Übersicht Teilen auf:
Steckbrief
Intensiv-Wochen

Studienjahr 2017/2018

Modul 1
16. Nov - 19. Nov 2017

Dozent

Prof. Georg Schulz

Georg Schulz wurde 1963 in Graz geboren und studierte zunächst Chemie an der Karl-Franzens-Universität Graz (1987 Mag. rer. nat., 1990 Dr. rer. nat.). Seine musikalische Ausbildung als Akkordeonist erhielt er bei Elsbeth Moser in Hannover und bei Sommerkursen mit Friedrich Lips und Lech Puchnovski, bevor er an der Kunstuniversität Graz bei Mogens Ellegaard studierte und 1992 als erster Mag. art. mit Hauptfach Akkordeon in Österreich diplomierte.

Seitdem unterrichtet er an der Kunstuniversität Graz, wo ihm 2002 die Lehrbefugnis als Universitätsdozent für Akkordeon (erste künstlerische Habilitation an einer österreichischen Kunstuniversität überhaupt) verliehen wurde.

Georg Schulz hat eine rege Konzerttätigkeit als Solist, Ensemble- und Orchestermusiker und tritt sowohl im Inland (u. a. beim Klangforum Wien, dem RSO Wien, den Wiener Symphonikern, dem steirischen herbst oder den Salzburger und Bregenzer Festspielen) als auch im Ausland (u. a. beim Festival d'Automne in Paris, bei den Schwetzinger SWR Festspielen oder bei den Darmstädter Ferienkursen) auf. Sein Schwerpunkt liegt hierbei auf der zeitgenössischen Kammermusik.

Georg Schulz ist auch als Arrangeur und Instrumentalist bei zahlreichen Theaterproduktionen tätig, darunter am Schauspielhaus Graz, bei den Festspielen Reichenau und am Kabinetttheater Wien.

Von Oktober 2000 an war Georg Schulz zunächst Vizestudiendekan an der Kunstuniversität Graz, ab Oktober 2003 dann Vizerektor für Lehre und von 2007 bis 2012 Rektor der Kunstuniversität Graz.

Neben seiner künstlerischen und pädagogischen Laufbahn besuchte er die berufsbegleitenden Universitätslehrgänge „Hochschulmanagement“ an der Universität Klagenfurt und „Hochschul- und Wissenschaftsmanagement“ an der Donau-Universität Krems (2007 Master of Science).

Seit 2014 ist Georg Schulz Vizepräsident der Association Européenne des Conservatoires (AEC) und war Experte bei zahlreichen internationalen Akkreditierungs- und Evaluationsverfahren. Als Mitglied des Expertenpools der European University Association (EUA) für deren „Institutional Evaluation Programme“ wurde er 2015 in die Gruppe der Vorsitzenden befördert.

Bei zahlreichen Konferenzen der AEC, der EUA, der ELIA, der IAU, der RKM, der KMHS, des ASEA-Uninet, der Magna Charta u. a. konnte er seine internationale Erfahrung erweitern, die sich in der Einladung zur Übernahme von Session-Chairs, Moderationen, Keynotes sowie zu internationalen Expertenpools und Diskussionsplattformen manifestieren.

Steckbrief
Intensiv-Wochen

Studienjahr 2017/2018

Modul 1
16. Nov - 19. Nov 2017