Übersicht Teilen auf:
Steckbrief
Geboren1996
LandÖsterreich
Intensiv-Wochen

Studienjahr 2018/2019

Klavier
19. Mrz - 23. Mrz 2019

Studienjahr 2017/2018

Klavier
13. Mrz - 17. Mrz 2018

Studienjahr 2015/2016

Klavier
06. Okt - 11. Okt 2015

Stipendiat

Viktoria Hirschhuber

Der ergreifende Klang der Brucknerorgel war es, der einen bleibenden Eindruck bei der dreijährigen Viktoria hinterließ und ihre Liebe zur Musik entfachte. Im Herbst 1996 in Tirol geboren, nahm sie zunächst nur hobbymäßig Klavierunterricht und begann erst im Alter von 14 Jahren, sich intensiver der Musik zu widmen. Viktoria hätte sich nie träumen lassen, dass ihre größte Leidenschaft – die Musik – eines Tages zu ihrer beruflichen Ausbildung werden sollte... 15-jährig wurde sie Jungstudentin am Mozarteum in Salzburg und mit 17 Jahren nahm sie der renommierte russische Pianist Prof. Pavel Gililov dort in seine Meisterklasse auf. Nach der Matura am Musikgymnasium Innsbruck begann sie im Oktober 2015 bei Prof. Gililov am Mozarteum ihr Studium im Konzertfach Klavier. Ausgebildet in St. Petersburg in derselben Schule wie G. Sokolov, G. Kremer, M. Maisky und B. Pergamenschikow, um nur einige Namen zu nennen, zählt Prof. Gililov heute zu den gefragtesten Klavierpädagogen und genießt weltweites Ansehen. Sein beispielloser Unterricht hat Viktorias Klavierspiel tief geprägt und bereichert ihre Entfaltung bis heute entscheidend! Beim österreichischen Jugendmusikwettbewerb „prima la musica“ gewann sie in der Kategorie Klavier Solo stets erste Preise (gleich fünfmal in Folge beim Landeswettbewerb!) und zudem mehrere Sonderpreise. Außerdem verlieh man ihr zweimal auf Bundesebene den ersten Preis der Solokategorie Klavier (2012 und 2014) sowie 2014 den Steinway-Sonderpreis (Flugreise nach Hamburg inkl. Besichtigung des Steinway-Werkes). 2014 war sie Gewinnerin des C.-P.-E.-Bach-Preises „für die herausragende Interpretation eines Werkes des Komponisten“ beim internationalen Klavierfestival „Vienna Young Pianists“. Beim Finale des „Ersten Tiroler Klassik Instrumentalistenpreises“, welcher von der berühmten Sängerin Eva Lind ins Leben gerufen wurde, gewann Viktoria im September 2017 den Förderpreis. Zudem strahlte der ORF ein ausführliches Portrait der jungen Pianistin im Rahmen der Sendereihe „Tiroler Leut'“ aus. Kürzlich gewann sie das Auswahlspiel von „Live Music Now“ Salzburg; eine hochkarätige Fachjury wählte Viktoria einstimmig zur Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung. In zahlreichen Meisterkursen bei einigen der gefragtesten Pianisten und Klavierpädagogen wie P. Gililov, J. Jiracek, L. Natochenny, P. Ovtcharov, M. Raekallio, St. Vladar und M. Voskresensky, welche allesamt Professoren an den angesehensten Musikuniversitäten der Welt sind (darunter Juilliard-School New York, Tschaikowsky-Konservatorium Moskau, Yonsei University Seoul, Mozarteum Salzburg, Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien), konnte Viktoria vielfältige und sehr wertvolle Impulse sammeln und ihren musikalischen Horizont erweitern. Besonders der russische Pianist Peter Ovtcharov, ehemaliger Student von K.-H. Kämmerling und derzeit Professor an der Yonsei University Seoul (Südkorea), ist ein langjähriger, wichtiger Mentor für Viktoria und die intensive Arbeit mit ihm hat ihre musikalische Entwicklung maßgeblich beeinflusst und inspiriert. Weitere wertvolle Impulse erhielt sie von namhaften Persönlichkeiten aus der Musikwelt wie Elisso Bolkvadze, Peter Cossé, Alan Feinberg, Eva Lind, Lev Natochenny, Herbert Schuch, Tamara Stefanovich, Erik Tawaststjerna und Lars Vogt. Viktoria wurde bereits durch etliche Stipendien gefördert und auf ihrem bisherigen Weg unterstützt. Beispielsweise erhielt sie 2017 das Leistungsstipendium des Mozarteums Salzburg „für ausgezeichnete Studienleistungen“. Zudem ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt dort regelmäßig an den Intensiv-Wochen und Aktivitäten der Akademie teil. Im Sommer 2018 wurde sie von der renommierten Wilhelm-Kempff-Kulturstiftung eingeladen, als eine von sechs Stipendiaten aus aller Welt am ersten Schumann-Meisterkurs mit Prof. Ovtcharov in Positano (Italien) teilzunehmen. Zudem erhielt Viktoria ein Stipendium der Internationalen Sommerakademie Mozarteum Salzburg 2018. Wertvolle Konzerterfahrungen sammelte die junge österreichische Pianistin bereits durch solistische Auftritte im Spanischen Saal von Schloss Ambras, im Großen Festspielhaus Erl, im Ehrbar-Saal Wien, in der Kunsthalle „arlberg1800“, wo sie 2015 die sechs Pre-Opening-Konzerte gestaltete und wo außerdem eine CD von ihr aufgenommen wurde, weiters im Silbersaal des SZentrum Schwaz (u.a. Chopin-Klavierkonzert mit dem Städtischen Orchester Schwaz) und im Kulturhaus Anif. Es war eine besondere Ehre für sie, 2017 das „Europäische Forum Alpbach“ musikalisch zu eröffnen. Ihre auswärtigen Engagements bis dato beinhalten Konzerte in Italien (Kursaal Meran: Schumann-Konzert mit dem Tiroler Kammerorchester InnStrumenti, Villa Medici-Giulini), Deutschland (in Leipzig, im BR München, beim Kleinen Sommerfestival in Gauting, bei den Herbstlichen Musiktagen Bad Urach und im Rahmen des Schleswig-Holstein-Musikfestivals), auf Malta, in Liechtenstein und Georgien (Batumi Art Center); dort war sie 18-jährig Solistin des Georgischen Staatsorchesters von Tiflis unter D. Kintsurashvili beim „Batumi Music Fest“. Regelmäßig wird die Tirolerin in den Bayrischen Rundfunk München eingeladen, um gemeinsam mit Solisten des Münchner Rundfunkorchesters Kammermusik zu spielen, z.B. im Studio 1 und 2 des BR sowie beim „Kleinen Sommerfestival“ in Gauting. Für den Sommer 2018 wurde Viktoria Hirschhuber eingeladen, Rezitals beim internationalen Kulturfestival „stummer schrei“, bei den Salzburger Mozart-Matinéen, bei der Wiener Klavierakademie, bei den „Herbstlichen Musiktagen Bad Urach“ (Deutschland, von Hermann Prey gegründet) und erneut beim „Batumi Music Fest“ in Georgien zu gestalten. Weiters wird die Musikerin ein „Start up!“-Konzert von Jeunesse gestalten. (Stand: Oktober 2018)

ZVG

Steckbrief
Geboren1996
LandÖsterreich
Intensiv-Wochen

Studienjahr 2018/2019

Klavier
19. Mrz - 23. Mrz 2019

Studienjahr 2017/2018

Klavier
13. Mrz - 17. Mrz 2018

Studienjahr 2015/2016

Klavier
06. Okt - 11. Okt 2015