Übersicht Teilen auf:
Steckbrief
Geboren2002
LandVereinigtes Königreich
Intensiv-Wochen

Stipendiat

Willard Carter

Willard begann im Alter von vier Jahren mit dem Cellounterricht. Im Alter von acht Jahren trat er als Chorsänger in die Wells Cathedral School ein. 2013 zog Willard in die Purcell School, die älteste Musikfachschule des Vereinigten Königreichs, und studierte Cello bei Alexander Boyarsky. Im Jahr 2016 trat Willard auch der Junior-Abteilung des Royal College of Music bei. Im September 2018 zog Willard in die Reina Sofia Escuela di Musica, um bei Ivan Monighetti zu lernen. 

Willard wurde vom Albert Cooper Trust, Future Talent & Awards für junge Musiker sowie von der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein mit Stipendien unterstützt.

Er war bei nationalen Wettbewerben erfolgreich und hat den „Concerto-Preis“ der Purcell School und den Solistenpreis gewonnen. Er ist ebenfalls Gewinner des „Barbara Boissard Concerto-Preises“, des „Marjorie Humby-Preises“, des „Gordon Turner-Wettbewerbs“ und des Kammermusikpreises in der Juniorabteilung des Royal College of Music. Im Februar 2020 gewann er den zweiten Preis beim „Anna Kull Internationalen Cello Wettbewerb“ in Graz.

Willard spielte in Somerset, Wiltshire und London sowie in Recanati, Osimo, Poppi, Pratovecchio und Stia in Italien. Er ist in der Kartause, in der Goldsmith's Hall, in Windsor Castle und im Buckingham Palace aufgetreten. Er trat bereits mehrmals in der Wigmore Hall auf. 2021 spielte er ein Recital beim Solsberg Festival, spielte im August das Brahms-Doppelkonzert sowie das Elgar-Konzert mit dem Gstaad Festival Orchestra.

Steckbrief
Geboren2002
LandVereinigtes Königreich
Intensiv-Wochen

Medien