Übersicht Teilen auf:
Steckbrief
Geboren1994
LandSpanien
Homepagewww.alfredoferre.com
Intensiv-Wochen

Stipendiat

Alfredo Ferre

Sein kraftvoller Sound, die außergewöhnliche Fähigkeit, mit verschiedenen und abwechslungsreichen Programmen umzugehen, und die Demut, mit der er seiner Karriere begegnet, machen Alfredo zu einer führenden Persönlichkeit unter den herausragenden jungen Musikern. Er trat in verschiedenen Bühnen auf wie die Spanische Nationalhalle, das KKL Luzern, das Königliche Theater in Madrid, Palau dels Arts, ADDA in Alicante, die Nationalhalle in Zagreb (Vatroslav Lisinski) oder die Nationalhalle in der Dominikanischen Republik (Carlos Piantini) und er hat an Festivals wie Verbier, Kronberg Academy in Deutschland, Encuentro de música de Santander oder „Conques, La lumiere du Roman“ in Frankreich teilgenommen. Alfredo wurde von Zubin Mehta, Günter Pichler, Juanjo Mena, Gabor Takacs-Nágy oder Heinz Holliger dirigiert, und er hat einige der wichtigsten Cellokonzerte mit dem Kroatischen Rundfunk-Sinfonieorchester, dem Queen Sofia Academy Orchestra, dem Solo-Ensemble Zagreb, Malaga Philharmonic Orchestra, Lüneburger Bachorchester, Elche Symphonic Orchestra und dem Juan Pablo Duarte-Orchester in Santo Domingo gespielt. Zu seinen nationalen und internationalen Preisen gehören der erste Preis und vier Sonderpreise beim Internationalen Antonio Janigro-Cellowettbewerb in Zagreb. Er hat kürzlich den Preis Jean Nicolas Firmenich beim Verbier Festival erhalten. Zu seinen nächsten Projekten zählen Auftritte als Solist mit dem Varazdin Chamber Orchestra in Kroatien, das YES-Orchester in der Schweiz sowie Konzerte in Spanien, der Schweiz und Italien. Alfredo begann sein Studium bei Francisco Pastor, Rafal Jeziersky und María Casado, bevor er an der Queen Sofía Music School in der Klasse von Natalia Shakhovskaya und Michal Dmochowsky und später von Ivan Monighetti aufgenommen wurde. 2015 erhielt er von ihrer Majestät der Königin Sofia den Preis für den herausragendsten Schüler der Celloklasse. Derzeit studiert er in der Basel Musik-Akademie bei Ivan Monighetti und Sol Gabetta. Meisterkurse absolvierte er als Cellist bei Franz Helmerson, Truls Mork, Julius Berger, Gary Hoffman, Jerome Pernoo, Jens Peter Maintz oder Natalia Gutman. Alfredo spielt ein Stefano Scarampella Cello (Mantua, 1905), mit freundlicher Genehmigung der Foundation Boubo-Music.

ZVG

Steckbrief
Geboren1994
LandSpanien
Homepagewww.alfredoferre.com
Intensiv-Wochen