Internationale Musikakademie

Aktuelles

Tschaikowsky-Wettbewerb mit starker Beteiligung der Musikakademie-Stipendiaten

16. Mai 2019

Der im Jahr 1958 ins Leben gerufene internationale Tschaikowsky-Wettbewerb ist nicht nur ein wertvolles Stück russischer Musikkultur, sondern gilt als einer der weltweit bedeutendsten Musikwettbewerbe und ist für zahlreiche Preisträger Startpunkt einer internationalen Karriere (z.B. Vladimir Ashkenazy, Boris Berezovsky, Denis Matsuev).

Sehr zur Freude unserer Musikakademie gelangten gleich 13 aktuelle und ehemalige Stipendiaten durch das restriktive Bewerbungs- und Auswahlverfahren, das u.a. die Einreichung eines 50-minütigen Tonträgers und eine Audition vor Ort vorsieht. Letztere muss von einer international besetzten Jury aus anerkannten Musikern und Musikpädagogen für würdig befunden werden, um sich für die Teilnahme zu qualifizieren.

Gelungen ist dies in der Kategorie Klavier:

  • Alexander Gadjiev
  • Fujita Mao 

Kategorie Violine: 

  • Marc Bouchkov

Kategorie Violoncello:

  • Alexander Warenberg
  • Elia Cohen Weissert
  • Christoph Croisé
  • Ivan Skanavi
  • Alfredo Ferre

Kategorie Holzbläser / Flöte: 

  • Aliya Vodovozova
  • Yu Yuan
  • Joidy Scarlet Blanco Lewis

Kategorie Horn:

  • Ben Goldscheider

Kategorie Posaune:

  • Lucas Tiefenthaler 

Der Wettbewerb, der aufgrund der musikalischen Massstäbe als „Olympische Spiele der Musik“ bezeichnet wird, findet zwischen dem 17. und 29. Juni 2019 in St. Petersburg und Moskau statt. Austragungsorte sind u.a. das Mariinski-Theater, der Rachmaninow-Konzertsaal und das Tschaikowsky-Konzerthaus.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und gutes Gelingen!