Internationale Musikakademie

Aktuelles

“Global Leadership Program” in den USA

16. April 2019

Es gilt als Höhepunkt im musikalischen Studienjahr der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein – das „Global Leadership Program“ und die dazugehörige Konzerttournee in den USA.

Die Teilnahme daran bleibt lediglich einem kleinen Kreis an Stipendiaten – als Anerkennung besonderer Leistungen – vorbehalten. Für Charlotte Spruit (Violine), Beata Antikainen (Cello), Karolina Errera (Viola), Jura Herceg (Kontrabass) und Dmytro Choni (Klavier) begann die Konzertreise in Washington D. C. mit einer herzlichen Begrüssung durch den Leiter des Programms, Dr. Ryuji Ueno. Dessen Stiftung, die Ryuji Ueno Foundation, fördert soziales Unternehmertum und innovative Ideen in den Bereichen Kunst und Wissenschaft. Wie bereits im vergangenen Jahr wartete auf die Teilnehmer eine facettenreiche und anspruchsvolle Agenda.

Empfang des liechtensteinischen Botschafters

Vorlesungen über die menschliche Physiologie, das Hörsystem und einem Diskurs zu den Fragen einer lebendigen Verbindung zwischen Künstlern und Konzertbesuchern folgten die jungen Musiker mit grossem Interesse. Ein Seminar an der Shenandoah University in Winchester, Virginia, ermöglichte einen gemeinsamen Auftritt mit den Studierenden des dortigen Konservatoriums. Im historischen Haus „Evermay“ nahm Liechtensteins Botschafter in den Vereinigten Staaten, Kurt Jäger, unsere jungen „Musikbotschafter“ in Empfang und erfreute sich – gemeinsam mit zahlreichen weiteren Konzertbesuchern – an deren erstklassigen musikalischen Darbietungen.

Krönender Abschluss im „Kennedy Center“

Ihren krönenden Abschluss fand die Konzertreise schliesslich mit einem – auch per Livestream übertragenen – Galakonzert auf der „Millenium Stage“ des renommierten „Kennedy Centers“. Für bravourös vorgetragene Werke von Josef Gabriel Rheinberger und Franz Schubert ernteten unserer Stipendiaten den lautstarken Applaus des Publikums. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Beteiligten, die die Teilnahme unserer Stipendiaten am „Global Leadership Program“ möglich machten. Im Besonderen danken wir Dr. Ryuji Ueno und der Ueno-Stiftung sowie der liechtensteinischen Botschaft in Washington D.C.!