Übersicht Teilen auf:
Steckbrief
Geboren1998
LandSüdkorea
Intensiv-Wochen

Stipendiat

Ha Young Choi

Die Südkoreanerin Ha Young Choi wurde 1998 in Bielefeld geboren. Ihre musikalische Ausbildung erhielt sie zunächst in Seoul (Korea) im Rahmen eines Pre-College Course an der Korea National University of Arts (2006–2009) und am Korea National Institute for the Gifted in Arts (2009–2011). Von 2011 bis 2014 studierte sie an der Purcell School of Music in Grossbritannien. Derzeit studiert sie an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt. Ausserdem ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein und nimmt dort an den Intensiv-Wochen teil.

Die junge Cellistin erhielt zahlreiche Preise, u. a. „Landgraf von Hessen Preis“ im Rahmen der Cello-Meisterkurse der Kronberg Academy in Deutschland (2008), 1. Preis bei der „International Cello Competition Antonio Janigro“ in Kroatien (2008), 1. Preis beim „Internationalen Dotzauer-Wettbewerb für junge Cellisten“ in Deutschland (2009) sowie 1. Preis beim „Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb“ in Österreich (2011).

Ha Young Choi gab bereits zahlreiche Konzerte in Deutschland, Grossbritannien, Korea und in der Schweiz und trat u. a. mit der Camerata Salzburg auf. Neben mehreren Auftritten in Korea gab sie 2011 ein Recital im Rahmen des Engadin Festivals in St. Moritz (Schweiz), 2013 ein Recital in Brighton (Grossbritannien), ein Konzert mit dem Purcell School Symphony Orchestra (Grossbritannien) und ein Auftritt beim ArtDialog Festival (Schweiz) sowie 2014 bei Chamber Music Connects the World in Kronberg (Deutschland) und ein Recital beim City of London Festival (Grossbritannien).

März 2015

Steckbrief
Geboren1998
LandSüdkorea
Intensiv-Wochen