Übersicht Teilen auf:

Stipendiat

Latica Anic

Latica Anic wurde 1994 geboren und erhielt ihren ersten Cellounterricht im Alter von sieben Jahren. Sie nahm an Meisterkursen bei weltbekannten Musikern und Pädagogen in Kroatien und Liechtenstein teil, u. a. bei D. Berkovic, D. Grigorian, A. Boyarsky, E. Dindo, M. Leskovar, M. Stilz, S. Antonov und V. Dešpalj. Derzeit studiert Latica Anic an der Musikakademie in Zagreb in der Klasse von Valter Dešpalj sowie bei László Fenyö an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Sie ist ausserdem Stipendiatin der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein und nimmt dort regelmässig an den Intensiv-Wochen teil.

Ihr aussergewöhnliches Talent zeigte sich von klein auf und ihre Erfolge sind beeindruckend: erste Preise beim internationalen Wettbewerb „Daleki akordi“ in Split (2005 und 2007), eine der erfolgreichsten Teilnehmerinnen bei der „International String Competition Rudolf Matz“ in Samobor, beste Teilnehmerin in allen Kategorien für Cellisten beim staatlichen Wettbewerb in Kroatien (2006, 2008 und 2010) sowie erste und zweite Preise mit diversen Kammermusikensembles. Zu ihren letzten Erfolge zählen das Ausscheidungsspiel für den Wettbewerb „Eurovision Young Musicians“ in Kroatien 2012; ausserdem ist sie Gewinnerin des kroatischen Wettbewerbs „Boris Papandopulo“ und des „Internationalen Wettbewerb für Violoncello 2014“ in Liezen (Österreich).

Diese hervorragenden Ergebnisse bescherten der jungen Cellistin Konzerte in Zagreb aus Anlass des jährlichen HDGPP-Preises (2006), in Rovinj im Rahmen des Konzertzyklus des Kroatischen Staatsfernsehens (HRT) „Masters of players“ (2006) sowie in Virovitica und Primošten im Rahmen des HDGPP-Zyklus „Concerts of excellence“. Ausserdem nahm sie am internationalen Treffen für junge Streicher „Franjo Krežma Memorial“ in Osijek teil. Ausser in Kroatien trat Latica Anic bereits in Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Liechtenstein und in der Schweiz auf.

Januar 2015