Übersicht Teilen auf:
Steckbrief
Geboren1993
LandPolen
Intensiv-Wochen

Stipendiat

Zuzanna Sosnowska

Zuzanna Sosnowska wurde 1993 in Bialystok (Polen) geboren und begann im Alter von sieben Jahren Cello zu spielen. Bis 2012 war sie Schülerin an der Zenon Brzewski Musikschule in Warschau in der Klasse von Prof. Andrzej Orkisz. Seit Oktober 2012 studiert sie an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt.

Zuzanna Sosnowska hat bereits an zahlreichen Meisterkursen teilgenommen und wurde unter anderem von Professoren wie David Geringas, Frans Helmerson, Philippe Muller, Julius Berger, Jens Peter Maintz, László Fenyo, Gustav Rivinius, Arto Noras und Kazimierz Michalik unterrichtet. Seit 2014 ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt dort an den Intensiv-Wochen und Aktivitäten der Akademie teil.

Die junge Cellistin ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe. So erspielte sie sich 2008 einen 1. Preis beim internationalen Musikwettbewerb „J. Zarebski“ in Lomianki/Warschau. Beim internationalen Cellowettbewerb in Liezen (Österreich) gewann sie 2010 den 2. Preis. Im selben Jahr erhielt sie den 3. Preis beim internationalen Kammermusikwettbewerb in Calgary (Kanada). 2011 wurde ihr bei der „International Competition Petar Konjovic“ in Belgrad der 1. Preis verliehen. Im Oktober 2012 wurde sie mit dem 2. Preis sowie mit einem Sonderpreis bei der „International Cello Competition Antonio Janigro“ in Porec (Kroatien) ausgezeichnet. Des Weiteren ist sie Gewinnerin der „Talentwoche“ des Paderewski-Zentrums in Tarnow (Polen). 2015 gewann sie den 1. Preis (ex aequo) sowie zwei Sonderpreise bei der „10. Witold Lutoslawski International Cello Competition“ in Warschau. 2016 erhielt sie einen Sonderpreis bei der „International Cello Competition Antonio Janigro“ in Zagreb.

Konzerte als Solistin sowie als Mitglied des Ensembles „Metamorphosen Berlin“ und des „Cello-Ensembles Weimar“ führten sie nach Deutschland, Italien, Kanada, in die Niederlande, nach Norwegen, Österreich und in die Schweiz. Als Solistin ist sie u. a. mit der Polnischen Nationalphilharmonie, dem Kammerorchester „Metamorphosen Berlin“, der Badischen Philharmonie Pforzheim und dem Orchester der Oper von Podlasie aufgetreten. Sie wurde ausserdem zu verschiedenen Festivals eingeladen, darunter zu MusicConnects in der Schweiz, zu Krzyzowa-Music in Polen und zum Internationalen Musikfest Goslar – Harz in Deutschland.

Von 2007 bis 2012 war Zuzanna SosnowskaStipendiatin der Polnischen Stiftung für hochbegabte Kinder. Ausserdem erhielt sie ein Künstlerstipendium des polnischen Kulturministers, ein Stipendium der Mount Royal University (Calgary) und ein Deutschlandstipendium. Seit 2013 ist sie Stipendiatin des gemeinnützigen Vereins YEHUDI MENUHIN Live Musik Now, und 2015 erhielt sie das Charlotte-Krupp-Stipendium der Neuen Liszt Stiftung. Derzeit ist sie auch Stipendiatin der Villa Musica Rheinland-Pfalz, welche ihr ein Gagliano-Cello (ca. 1790) zur Verfügung stellt.

April 2016

Steckbrief
Geboren1993
LandPolen
Intensiv-Wochen