Übersicht Teilen auf:

Dozent

Prof. Dr. Milana Chernyavska

Univ. Prof. Dr. Milana Chernyavska wurde in Kiew, Ukraine geboren. Mit fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht von ihrer Mutter. Zwei Jahre später wurde sie in die renommierte Musikschule für begabte Kinder des Tschaikowsky Konservatoriums bei I. Lipatowa in ihrer Heimatstadt aufgenommen. Im Alter von sieben Jahren spielte sie ihr erstes Konzert im Großen Saal der Philharmonie Kiew. Bereits mit 12 Jahren gewann sie den dritten Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb „Concertino Praha“. 1990 beendete sie ihr Klavierstudium am Staatlichen Tschaikowsky Konservatorium bei Prof. W. Sagaidachny mit Auszeichnung. Es folgten Meisterkurse bei den Professoren  D. Bashkirov, W. Krainev, S. Perticarolli, B. Bloch, D. de Rosa, A. Lonquich, und A. Satz. Von 1995 bis 1998 absolvierte sie ein Meisterklassenstudium bei Prof. M. Höhenrieder und Prof. G. Oppitz an der Hochschule für Musik in München. Ihre künstlerischen Leistungen wurden inzwischen durch zahlreiche Preise bei internationalen und nationalen Wettbewerben anerkannt: 1. Preis Nationaler „Lisenko“ Klavierwettbewerb (1988, Kiew), 1. Preis Internationaler Klavierwettbewerb „Pierre Lantier“ (1994, Paris), 3. Preis Internationaler Kammermusikwettbewerb „Vittorio Gui“, die Goldmedaille beim Internationalen „Wladimir und Regina Horowitz“ Klavierwettbewerb (1994, Kiew) u.a.  Seit 1988 spielt  Milana Chernyavska als Solistin mit verschiedenen Orchestern, u.a. mit dem Münchener Kammerorchester, dem Nationalen Symphonie Orchester der Ukraine, dem Orchester des Ukrainischen Rundfunks, machte Aufnahmen beim Bayerischen und Hessischen Rundfunk, dem MDR, NDR, Deutschlandfunk so wie bei BBC, VRS, Radio France und dem Staatlichen Rundfunk der Ukraine. Kammermusik spielte sie ein für die CD-Labels EMI, Naxos und Ars Musici. Sie konzertiert in fast allen Ländern Europas, in Kanada, den USA, Japan. Sie wurde zu zahlreichen Festivals eingeladen, z. B. Luzern, Schwetzinger Festspiele, Rheingau-Festival, Schleswig-Holstein-Festival. Sie spielte in den berühmtesten Konzertsälen der Welt wie Wigmorehall London, Concertgebow Amsterdam, Santoryhall Tokio, Herkulessaal München, Moskau Konservatorium, Sankt-Petersburg Philharmonie.  Zu ihren Kammermusikpartner zählen Künstler wie Julia Fischer, Elisabeth Batiashvili, Adrian Brendel, Vogler-Quartett, Daniel Müller-Schott, Monica Leskovar, Nikolas Koeckert, Christoph Seybold, Rudens Turku, Daniel Röhn, Susanna Henkel. Neben Ihrer Konzerttätigkeit unterrichtet Sie an der Hochschule für Musik und Theater in München, ist Professorin am Konservatorium Feldkirch (Österreich) und an der Kunstuniversität in Graz (Österreich). 1994 erhielt Milana Chernyavska vom Präsidenten der Ukraine den Titel „Verdiente Künstlerin der Ukraine“.

Februar 2011

Medien